Dienstag, 31. Januar 2012

Blinder kämpft für ein normales Leben ( Lokalzeit Münsterland )

Plötzlich blind - ein Schicksalsschlag, der einen Menschen völlig aus der Bahn werfen kann. Doch ein Mann aus Burgsteinfurt macht Hoffnung, dass man sich nicht aufgeben soll. Dirk Hülsey nimmt auf beeindruckende Weise wieder am Leben teil: Er gestaltet seinen Alltag eigenverantwortlich und hat ein Hobby, dass sonst nur Sehende ausüben können - Bogenschießen. 


Wiedereinstieg in den alten Beruf ( Lokalzeit Dortmund )

Agnieszka M. versucht seit einem halben Jahr vergeblich, nach sechs Jahren Pause, wieder in ihren alten Beruf zurückzukehren. Als Bürokraft hatte sie bei Hoesch gearbeitet, dann zwei Kinder bekommen und als sie im vergangen Jahr an ihren alten Arbeitsplatz zurückkehren wollte, hatte man keine Verwendung mehr für sie. Jetzt sucht sie eine neue Stelle, doch das ist schwer, vor allem wegen der Kinderbetreuung. Als Arbeitslose hat sie kein Recht auf eine Nachmittagsbetreuung, aber ohne Betreuung kann sie keinen Ganztagsjob annehmen und Halbtagsjobs sind rar.


"Day of Song 2012" im Revier nimmt Konturen an ( Lokalzeit Ruhr )

Im Kulturhauptstadt-Jahr war es eines der spektakulärsten Events: der "Day of Song". Diesen Sommer soll es eine Neuauflage geben, heute wurde in Essen das Programm vorgestellt. Über 500 Chöre haben sich schon angemeldet, und wieder mit dabei sein wollen auch die Kinder von der Maischützen-Grundschule in Bochum. Hier wird schon kräftig geprobt.


Schausteller-Kinder auf Bochumer Jahrmarkt getauft ( Lokalzeit Ruhr )

Normalerweise finden Kindstaufen sonntags in der Kirche statt. Aber ein Schausteller-Leben ist eben alles andere als "normal". Und so gab es heute auf dem Historischen Jahrmarkt in der Jahrhunderthalle Bochum folgende Szene zu bestaunen: Die Schausteller-Sprösslinge Rachel und Carol wurden getauft - mitten auf der Fläche des Autoscooters.


Vanessa Linde kocht ( Lokalzeit Bergisches Land )











Dosen im Dampf ( Lokalzeit Bergisches Land )

Kneipenwirtinnen in Remscheid machen mobil gegen das Rauchverbot: Britta Dohle mit ihrer Raucherkneipe war früher bekannt für leckeres Essen in gemütlicher Kneipen-Atmosphäre. Küche gibt's jetzt nicht mehr, aber Snacks aus der Dose, und zwar stündlich aus dem Bauchladen. 


Verführerische Party im Alten Wartesaal ( Lokalzeit Köln )

Die Promidichte konnte gestern Abend kaum dichter sein: Shirley Bassey, Henry Maske, Nastassja Kinski, Lothar Matthäus oder Hollywood-Star Rosario Dawson feierten ausgelassen auf der legendären Lambertz-Party im Alten Wartesaal. Jedes Jahr lädt der Aachener Schokoprintenfürst Dr. Hermann Bühlbecker anlässlich der Internationalen Süsswarenmesse die Welt nach Köln ein. Verführerischer Höhepunkt: Die Lambertz Fashion-Show, bei der sich bekannte Models wie Sarah Nuru mit Kostümen aus Schokolade und Gebäck auf den Laufsteg wagen. 





Montag, 30. Januar 2012

Neue Müll App ( Lokalzeit Südwestfalen )

Zu vergessen, die Mülltonne raus zu stellen, war gestern. In immer mehr südwestfälischen Gemeinden können Smartphone-Nutzer sich eine "App" herunterladen, die sie daran erinnert ihre Tonnen rechtzeitig an die Straße zu stellen. 


Seltene Orchideenzucht in Halle ( Lokalzeit OWL )

Zwölf Jahre musste Helmut Krusche aus Halle warten bis seine "Diva" das erste Mal blühte. Diese Frauenschuhorchidee ist extrem selten und der Hobbyzüchter sehr glücklich. Über fast hundert Jahre war die Pflanze nach ihrer Entdeckung erstmal verschollen, bevor sie aufs Neue gefunden wurde. 


Die beste Taube der Welt ( Lokalzeit Dortmund )

Die beste Taube der Welt kommt aus Recklinghausen und gehört Hans-Werner Schink. Am Wochenende beim "Sun City 1 Million Dollar Race" in Südafrika gewann "Rubbellos" 152 000 Euro Preisgeld. Schink verfolgte das Flug-Finish mit Freunden per Internet-Live-Stream. Danach wurde ausgelassen gefeiert und gesungen. 


Ruhrgebiet soll gefördert werden ( Lokalzeit Ruhr )

Die Ruhr Tourismus GmbH hat heute in Essen ein neues Vermarktungskonzept für das Ruhrgebiet vorgestellt. Die entscheidende Frage dabei ist: Wie können mehr Touristen ins Revier gelockt werden? Denn erklärtes Ziel ist es, in jedem Jahr fünf Prozent mehr Touristen zu gewinnen, etwa durch große Events oder den Ausbau des Radtourismus. Für das neue Konzept wurden erstmals auch die Marketing-Strategen der einzelnen Städte sowie Hotelmanager mit ins Boot geholt.


Shanty-Chor: Seemannslieder in Solingen ( Lokalzeit Bergisches Land )

 







"What shall we do with a drunken singer?" - aus so einer Laune heraus muss der Solinger Shanty-Chor entstanden sein. Vor drei Jahren haben sich seebegeisterte Bergische zusammen getan, um den Sound der sieben Weltmeere an die Wupper zu bringen. Fast fünfzig Sänger und Musiker spielen seitdem das Schifferklavier. Auch heute abend ist Probe. 



Verwaiste Eltern: Sternenkinder-Ambulanz ( Lokalzeit Bergisches Land )

Wenn Kinder sterben, ist für die Eltern der Alptraum und sie brauchen Hilfe. Auch wenn die Kinder während der Schwangerschaft oder bei der Geburt sterbe. Speziell für diese Eltern gibt es die Sternenkinderambulanz. Wir stellen ein Elternpaar vor, das hier Hilfe fand. 


Simone Standel bei der Kölner Prinzengarde ( Lokalzeit Köln )


Christian David unterwegs auf der Süßwarenmesse (Lokalzeit Köln )


Wieso, weshalb, warum - der „Sesamstraßen“-Komponist wird 77 ( Lokalzeit Köln )

Es ist längst ein Klassiker im Kinderzimmer geworden: das Eingangslieder zur Sesamstraße. Ingfried Hoffmann komponierte die Melodie, ebenso wie die Musik zu „Hallo Spencer“ oder vielen Folgen der „Sendung mit der Maus“. Heute feiert der Komponist, der in Köln-Rodenkirchen lebt, seinen 77. Geburtstag. In den 1960er Jahren war Hoffmann einer der führenden Jazzorganisten Europas. Heute ist er einer der bedeutendsten Arrangeure und Komponisten in Deutschland. Und weiterhin ein kreativer Kopf: Im Juni kommt im Auftrag des Opernhauses die Neuauflage seiner Kinderoper auf die Bühne. Die Lokalzeit hat den Musiker exclusiv an seinem Geburtstag besucht. 


Samstag, 28. Januar 2012

Verpackungspreise für eine Bierkiste ( Lokalzeit Südwestfalen )

Die Mendener Firma Delbrouk hat den deutschen Verpackungspreis gewonnen. Die Bierkisten mit abgerundeten Ecken bietet viel Werbefläche und sollen sich besonders gut verkaufen lassen. 



Umgang mit Homosexualität ( Lokalzeit OWL )

Schon lange vor der Pubertät spürte Alex, dass er anders war als seine Freunde. Mit 13 wusste er, dass er sich in einen Schulkameraden verknallt hatte. Seine bisher festgefügte Welt änderte sich und es kostete sehr viel Mut, sich als Homosexueller zu outen.  Manche gingen auf Distanz, andere, von denen er das nicht erwartet hätte, reagierten offen und freundlich. 


Krank im fremden Land ( Lokalzeit Münsterland )

Ein russischer Patient muss für eine Operation aufgeklärt werden - leider versteht er kein Wort deutsch; wie erklärt man einer indischen Diabetespatientin, was eine Broteinheit für ihre Essgewohnheiten bedeutet? Und hat ein Iraner tatsächlich ein organisches Problem, wenn er über Bauchschmerzen klagt? Lauter Probleme, mit denen sich behandelnde Ärzte mittlerweile tagtäglich auseinandersetzen müssen, denn das Patientenklientel mit ausländischen Wurzeln wird immer größer. Eine Fortbildung am 28. Januar soll Hilfestellungen im ärztlichen Alltag liefern. 


Lokalzeit aus Köln Gerd Krebber unterwegs hinter dem Geheimnis der Ulrepforte ( Lokalzeit Köln )


Köln war im Mittelalter die größte Stadt nördlich der Alpen. Die ganze Stadt war damals von einer mehr als acht Kilometer langen Stadtmauer umgeben. Heute stehen davon nur noch zwei Stücke Abschnitte, einige Ruinen und drei Toranlagen. Eine davon ist die Ulrepforte - und die ist eng verknüpft mit der Geschichte des Kölner Karnevals.



DLRG-Übung in Mondorf ( Lokalzeit Köln )



Ruderunfall mit zwei Personen auf dem Rhein. Mit dieser Meldung wurden heute morgen Rettungsschwimmer aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis aus ihrer Wochenendstimmung gerissen. Schnell war klar, daß es eine Übung. 


Auf dem Flohmarkt mit Sophie Schulenburg


Freitag, 27. Januar 2012

Kein typischer Mädchen-Job? ( Lokalzeit OWL )

Der 25-jährige Kefu aus China hat sich für einen ungewöhnlichen Auslandsaufenthalt entschieden: Er lebt und arbeitet seit sechs Monaten als Au-Pair im lippischen Bad Salzuflen bei der Familie van Gellekom. Er betreut die beiden Kinder, kocht chinesisch für alle und kümmert sich um die alltäglichen Dinge. Nebenher lernt er deutsch und übt mit Freude das Waldhorn spielen. 



Students on Catwalk ( Lokalzeit Münsterland )

Jedes Jahr ist diese Show der Höhepunkt des Semesters. Dann, wenn alle Scheinwerfer auf den Laufsteg gerichtet werden, kommen die Entwürfe und fantasievollen Kollektionen aller Studenten der Schule für Modemacher in Münster aus den Ateliers ans Licht. Rund 1800 Gäste werden diese besondere Modenschau auch in diesem Jahr in der Halle Münsterland wieder verfolgen. Ein Hauptaugenmerk liegt dabei immer auf den Absolventen der Schule. Sie führen eine komplette Kollektion nach eigenem Design vor. 

Kultur im Wohnzimmer ( Lokalzeit Bergisches Land )

Viermal im Jahr räumt das Ehepaar Händeler aus Wermelskirchen ihr Wohnzimmer aus. Dann machen sie Platz für jede Menge Kultur: Nach dem Vorbild bürgerlicher Salonabende laden sie bis zu 30 Gäste zu Vorträgen über Theater, Kunst und Bildhauerei ein. Diesmal stellt eine Porzellanmalerin ihre Arbeit im Wohnzimmer der Händelers vor. 

Ballettchef macht Oper ( Lokalzeit Düsseldorf )



Experiment in Düsseldorf 

Ballettchef Martin Schläpfer ist der Star der deutschen Oper, wenn es um Tanz geht. Jetzt wagt er sich an eine Oper - allerdings nicht ohne seine Tänzer. In "Castor et Pollux" bei der sich Chef und Tänzer auf neues Terrain begeben - jetzt wird dieses Werk in Düsseldorf zum ersten Mal gezeigt.

 

Spenderherz ( Lokalzeit Aachen )

Zur Zeit wird eine neue Regelung bei der Organspende diskutiert. Das Problem ist seit Jahren klar. Es gibt zu wenige Spender. Aber eine Regelung wie in Belgien, dass man explizit sagen muss: „Nein ich möchte nicht spenden!“, das geht hier vielen zu weit. Wir haben einen Mann getroffen, der seit mehr als sieben Monaten auf ein Spenderherz wartet. Leo Thelen kann das nicht zu Hause machen. Er sitzt all die Monate in einem kleinen Zimmer des Aachener Klinikums. Er darf die Station nicht verlassen. Eine unglaublich Nerven aufreibende Situation für ihn und das gesamte Pflegepersonal 


Manuela Klein unterwegs auf Hüttengaudi in Köln ( Lokalzeit Köln )



Manuela Klein zeigt uns mal wieder was so in Köln am Wochenende los ist.





Feuerwehrautos zu groß ( Lokalzeit Köln )



Mehrere 100.000 Euro muss Bonn zusätzlich wegen der Beschaffung von neuen Feuerwehrfahrzeugen bezahlen. Denn die neuen Spezialfahrzeuge passen nicht in die alten Garage . Die Politiker sind empört und sprechen von schlechter Planung. 


Donnerstag, 26. Januar 2012

Orgel aus Abwasserrohren ( Lokalzeit Südwestfalen )









Paul Fröls aus Menden hat sich einen Traum erfüllt: Er hat eine "Kirchenorgel" im Arbeitszimmer. Da eine echte zu teuer ist, baute er sich das Instrument selbst. Die Orgelpfeifen sind Abwasserrohre aus dem Baumarkt, die Töne erzeugt eine normale elektrische Heimorgel. Der Klang ist dennoch besser, als in vielen Kirchen. 


Ärzte gesucht ( Lokalzeit Münsterland )

Noch bis vor kurzem herrschte im Ahlener St. Franziskus-Hospital Personalmangel. Jede zweite Arztstelle in der Chirurgie war unbesetzt. Doch der Chef der Chirurgischen Abteilung, Dr. Frank Klammer, schafft es inzwischen, junge Ärzte zu gewinnen. Medizinstudenten dürfen am Wochenende regelmäßig bei Operationen dabei sein, sie bekommen für mindestens ein Jahr den gesamten chirurgischen Alltag mit. Eine Werbeoffensive des Krankenhauses versucht Studenten von den flachen Hierarchien in Ahlen überzeugen und zu zeigen, dass Klinikalltag nicht abschreckend sein muss. Und es gibt erste Erfolge. 


Arbeiten bis 67 ( Lokalzeit Dortmund )

Wenn das Rentenalter erst zwei Jahre später erreicht wird, dann bedeutet das in vielen Berufen oft unzumutbare körperliche Belastungen. Das muss aber nicht so sein. Es gibt Betriebe, die ihre Arbeitsplätze so umgestalten, dass zum Beispiel auch im Alter schwere Lasten problemlos bewegt werden können. Eine interessante Perspektive für Menschen, die nicht in Frührente gehen wollen. 


Bunte Blütenpracht ( Lokalzeit Ruhr )

Wenn das triste Winterwetter aufs Gemüt drückt, hilft es manchmal, wenn man sich viele schöne Blumen nach Hause holt. So ein bunter Strauß auf dem Tisch hebt sofort die Stimmung. In XXL gibt es das auf der Internationalen Pflanzenmesse. Die findet gerade zum 30. Mal in Essen statt. Überall blüht und duftet es, da kommt man der Frühlingsstimmung ein Stück näher.


Die Polizeianwärterin ( Lokalzeit Aachen )

Schießtraining, Einsatztechniken, Sport, Theorie und Praktika: All das hat die junge Polizeianwärterin Inga Ekberg in ihrer Ausbildung schon erlebt. Nun begleiten wir sie dabei, wie sie ihren Kollegen und Trainern gegenüber beweisen muss, dass sie Spuren lesen und sichern kann. Spannend und für Inga Ekberg ganz schön stressig! 



Landwirt des Jahres kommt aus Hürth ( Lokalzeit Köln )









Da kann man nur sagen: Herzlichen Glückwunsch! Heute ist offiziell bekannt geworden: Jungbauer Peter Zens aus Hürth ist Bauer des Jahres 2011! Zur Wahl standen Landwirte aus ganz Deutschland. Klar ist aber auch, dass hinter jedem erfolgreichen Mann eine starke Frau steht. 



Lappenclownkostüme aus Afrika ( Lokalzeit Köln )









Der Lappenclown gehört zum Kölner Karneval einfach dazu. Eine farbenfrohe Erscheinung, mit bunten Flicken und Fetzen adrett hergerichtet. Unter die Kölner Lappenclowns mischen sich nun ein paar exotische Gesellen. Clowns, deren Lappenkostüme aus dem westafrikanischen Staat Guinea stammen. In der Stadt Labé im Norden des Landes leben mehrere Schneider. Und die nähen unter dem Label "Labé Minsch" Kostüme für Kölner Jecke. 

Mittwoch, 25. Januar 2012

Kölner Renn-Club der Brüder Kremer wird 50 ( Lokalzeit Köln )









Kremer Racing - der Name war in den 70er und 80er Jahren aus dem deutschen und internationalen Motorsport nicht wegzudenken. Die Kremers, zwei rennsportverrückte Brüder aus Köln, die in einer Werkstatt am Barbarossaplatz aus Porscheteilen Rennautos bauten und mit ihren Geschossen in Le Mans, Daytona und Spa gewannen. Doch in den letzten Jahren war es still um Kremer Racing - der Rennstall fuhr nur noch hinterher. Doch 2012 zum 50. Jubiläum will ein neuer Investor mit den alten Mechanikern noch einmal auf die Überholspur und den Rennzirkus aufmischen. 

Dienstag, 24. Januar 2012

Give-Box in Siegen ( Lokalzeit Südwestfalen )

Die Stadt Siegen hat seit ein paar Wochen eine Give-Box. Dort können Passanten Geschenke tauschen. Die neue Einrichtung einer ehrenamtlichen Gruppe kommt bei den Siegenern gut an. 

Kriegsfotografin stellt Bilder in Bochum aus ( Lokalzeit Ruhr )

Wenn Anja Niedringhaus zur Arbeit geht, dann begibt sie sich dabei meist in Lebensgefahr - Die 46-Jährige ist Kriegsfotografin. Damit ist sie in ihrem Beruf eine absolute Ausnahme, denn fast alle ihre Kollegen sind Männer. Für ihre Fotos aus dem Irak hat sie sogar eine der höchsten journalistischen Auszeichnungen bekommen, den Pulitzer-Preis. 100 ihrer Fotos von schlimmen Kriegsschauplätzen hat die Fotografin jetzt in der "Station Kunst" in Bochum-Weitmar ausgestellt.


Flotte Sprüche für den Umweltschutz ( Lokalzeit Bergisches Land )

Moos- oder Straßen-Graffitis sind seine Spezialität. Der Umweltpädagoge Bert Gigas geht an Schulen. Zusammen mit den Jugendlichen entwickelt er ausgefallene Ideen, um auf den Klimaschutz aufmerksam zu machen, zum Beispiel Graffitis oder Aufkleber. 


Notschlafstelle für Jugendliche ( Lokalzeit Aachen )

Die Notschlafstelle für Jugendliche in Stolberg ist jeden Abend geöffnet: Ein Platz für die Nacht, warmes Essen, die Möglichkeit, seine Wäsche zu waschen und zu duschen. Neun Jugendliche, die in keiner anderen Jugendeinrichtung aufgenommen werden oder deren Angebot nicht wahrnehmen wollen, können dort übernachten. 


Der Dom wackelt – alles ganz normal ( Lokalzeit Köln )

Wie sicher ist der Dom – das wollten Wissenschaftler ganz genau wissen und haben überall im Dom Sensoren angebracht. Die Erkenntnis: er wackelt und zittert, zum Beispiel, jeden Tag, wenn die Eisenbahn daran vorbei fährt oder auch bei entfernten Erdbeben reagiert er. Auch heftige Stürme rütteln an ihm und bei Erschütterungen im Rheinland kommt er erst recht in Bewegung. Aber die Experten beruhigen: der Dom steht sicher. 


Genialer Hochwasserschutz ( Lokalzeit Köln )









Das Hochwasser steigt, der Rhein hat an einigen Stellen schon Straßen und Wege überflutet. Mehr als 7 Meter werden vermutlich nicht erreicht, so dass Wohngebiete nicht betroffen sein werden. In dieser Situation kommt der Hochwasserschutzzentrale ein Angebot aus Frankfurt genau recht. Ein neues, mobiles Hochwasserschutzkonzept, bei dem keine Sandsäcke mehr rangekarrt und später entsorgt werden müssen. Heute wurden die neuen mit Wasser gefüllten Sperren getestet und auf den ersten Blick scheint die Erfindung genial. 



Montag, 23. Januar 2012

Tipps für die Berufswahl ( Lokalzeit Bergisches Land )

Wer nicht weiß, was er nach dem Abitur machen soll, der ist genau richtig bei den Schülerinfotagen. Von heute an können Schüler aus dem Bergischen zwei Wochen lang an der Wuppertaler Uni Informationsveranstaltungen in sämtlichen Fachbereichen besuchen. Die Uni-Leute geben sich richtig Mühe, den Jugendlichen das Studentenleben schmackhaft zu machen. 


Bochumer fertigt Rollstühle für behinderte Hunde ( Lokalzeit Ruhr )

Markus van den Boom arbeitet seit 20 Jahren im Ruhrgebiet als Orthopädie-Techniker für Menschen. Als sein Hund mit der Hinterhand einknickte und nicht mehr laufen konnte wurde die Diagnose hochgradige Spondylose gestellt. Das bedeutete, dass sein Hund für immer gelähmt bleiben würde. Daraufhin baute der Bochumer den ersten Rollstuhl für Hunde. Seitdem hat Markus van den Boom immer wieder seine Fähigkeiten auch für behinderte Tiere eingesetzt und Rollstühle, Prothesen und Liege- und Gehhilfen für Vierbeiner angefertigt. Seit 5 Jahren ist er nun ausschließlich für die Tiere da und hat sich mit Rehatechnik für Tiere selbstständig gemacht. Seine Kunden kommen aus ganz Deutschland angereist. Wir begleiten die Anprobe eines Hunde-Rollstuhls und zeigen, wie Tieren damit geholfen werden kann.


Spannender Versuch - Junge Menschen im „Alters-Anzug“ ( Lokalzeit Düsseldorf )

Wie fühlt es sich für einen alten Menschen an, wenn er in einer zu kurzen Grünphase schnell über die Straße muss? Eine Projektgruppe der Hochschule Niederrhein hat mit Unterstützung eines Sanitätshauses einen „Alters-Simulationsanzug“ entwickelt. Die Mönchengladbacher Polizei will so jungen Menschen ein Gespür für die Beschwernisse älterer Menschen im Straßenverkehr vermitteln. Heute sollen sie den Anzug zum ersten Mal testen. 


Samstag, 21. Januar 2012

Theaterführung in Aachen ( Lokalzeit Aachen )

Der ehemalige Dramaturg des Aachener Theaters - Lukas Popovic - kennt im Haus jede Maus mit Namen, so geht die Mär. Und weil er sich so gut auskennt, lädt er regelmäßig zur Führung hinter die Kulissen. Wir sehen den Umbau im großen Haus von einem Stück zum anderen, besichtigen die Kammerspiele und den Schnürboden - 16 Meter über der großen Bühne. 


Gerd Krebber unterwegs - Die Mutter aller Motoren -

Köln, das ist auch die Stadt von Nicolaus August Otto, dem Erfinder des berühmten Verbrennungsmotors. Selbst viele Kölner haben längst vergessen, dass in ihrer Stadt die Weltmotorisierung begann - nicht aber Lokalzeit-Reporter Gerd Krebber. 


Ein Rundgang auf der Kölner Möbelmesse ( Lokalzeit Köln )

Ob Sie ein Bett kaufen wollen oder eher an einer Küchenzeile interessiert sind, die Möbelmesse in Köln zeigt die neuesten Trends. Heute und morgen sind Publikumstage und die Lokalzeit hat Sophie Schulenburg auf die Möbelmesse geschickt.

Mittwoch, 18. Januar 2012

Frühling im Winter ( Lokalzeit Dortmund )

Für die Gärtenbetriebe war der Winter 2011/12 eigentlich ein guter, zumindest bis jetzt. Weil die Temperaturen sehr mild waren, konnten die Gärtner im Vergleich zum Vorjahr die Hälfte der Energiekosten sparen. Unter Glas warten derzeit Frühlingsblüher wie Primeln, Hornveilchen und Stiefmütter auf ihre Auslieferung.