Montag, 17. Februar 2014

Die Feldpostbriefe der Roten Funken ( Lokalzeit Köln )

In diesem Jahr gibt es ein trauriges Jubiläum. Der erste Weltkrieg jährt sich zum 100. Mal. Auch viele Tausend Kölner mussten in den Krieg ziehen, ob sie wollten oder nicht. Es waren die Karnevalisten, die untereinander Kontakt hielten. Der Präsident der Roten Funken, Theodor Schaufuss korrespondierte im Ersten Weltkrieg mit allen Mitgliedern, die an der Front im Einsatz waren. Die 51 roten Funken schrieben genau 1347 Feldpostkarten an Schaufuss. Es ist eine der größten Sammlungen ihrer Art in ganz Deutschland, die die roten Funken in diesem Jahr auswerten und der Öffentlichkeit zugänglich machen werden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen