Montag, 3. Februar 2014

Sprachbarriere im Krankenhaus ( Lokalzeit OWL )



Immer mehr Ärzte mit ausländischen Wurzeln arbeiten in OWL. Bei den jungen Ärzten, die hier ihre Facharztausbildung machen, kamen zuletzt fast 60 Prozent aus anderen Ländern, im Kreis Höxter waren es sogar 80 Prozent.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen