Montag, 5. Mai 2014

Jugendliche werden vor Badeunfällen geschützt ( Lokalzeit Ruhr )



Jeder zweite Jugendliche kann nicht schwimmen. Die DLRG schlägt Alarm. Zahlreiche Badeunfälle belegen den Trend. Die Lokalzeit begleitet Schüler einer weiterführenden Schule an die Ruhr. Dort werden sie von erfahrenen Rettungsschwimmern über Gefahren in Flüssen und anderen Gewässern aufgeklärt. Und sie lernen, wie man sich retten kann, wenn man zum Beispiel in einen Fluss gefallen ist.

                           

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen