Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Samstag, 12. Juli 2014

CD-Vorstellung: Lana Del Rey - Ultraviolence

Hallo ihr Lieben!

Eigentlich wollte ich euch Lana Del Reys neues Album Ultraviolence ja schon letzte Woche vorstellen, aber ich hatte eine chinesische Austauschschülerin und habe es deshalb leider nicht geschafft. Aber dann wird es jetzt diese Woche gemacht!

Ich muss ja ehrlich sagen, ich habe es mir nicht gleich an dem Tag, als es erschienen ist gekauft, weil mir 17€ dann doch etwas zu teuer war. Dann war sie jedoch bei Saturn für 13€ im Angebot und da hab ich sie mir dann gekauft.


Ich fange am besten mit dem Design an. Ich LIEBE es! Die Fotos von Lana sind so hübsch - okay, in meinen Augen ist sie sowieso Perfektion - und das Booklet ist auch wirklich toll gestaltet. Es sieht schon ein bisschen nostalgisch aus, und in sowas verliebe ich mich ja echt schnell.

Als nächstes kommen wir zu dem wichtigen Teil: der Musik!
Im Vergleich zum ersten Album gibt es hier schon einen Unterschied, den man eigentlich auch recht schnell bemerkt. Der Klang ist viel melancholischer geworden, was ich am Anfang ein bisschen ungewohnt fand. Als ich es so angehört habe, fand ich es aber trotzdem sehr schnell echt gut.
Die Lieder, die mir am besten gefallen sind Old Money und Brooklyn Baby.


Ich finde dieses Album ist wirklich gelungen und dafür hat sich das lange Warten auf neue Musik von Lana Del Rey wirklich gelohnt. Ich kann es nur empfehlen, da es zumal auch eines dieser Alben ist, die man einfach immer hören kann.






Keine Kommentare:

Kommentar posten