Samstag, 12. Juli 2014

Gerd Krebbers Lieblinge Teil 22 ( Lokalzeit Köln )

Das Parkcafé im Rheinpark auf der Schäl Sick ist ein architektonisches Kleinod der 1950er Jahre, das 1957 zur Bundesgartenschau eröffnet wurde. Seit über 40 Jahren wird nichts mehr an diesem denkmalgeschützten Objekt getan, es rottet vor sich hin. Die Stadt unternimmt jetzt wieder einen Anlauf zur Rettung des Parkcafés. Der junge Kölner Architekt Oliver Grebe unterstützt die Sanierung und Suche nach einem Betreiber. Für ihn ist das Parkcafé sein Liebling, den er mit einer Ausstellung, Sponsorensuche und Informationsgängen durch die Stadt in den Vordergrund stellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen