Montag, 25. August 2014

Guter Zweck: „Ice Bucket Challenge“ - Spenden mit kalter Dusche ( Lokalzeit Ruhr )

In den USA wurde die Aktion erfunden, jetzt geht sie um die Welt. Die sozialen Netzwerke sind voll mit Menschen, die sich einen Eimer mit Eiswürfeln über den Kopf schütten. Und warum? Weil sie auf die seltene Nervenkrankheit ALS, kurz für Amyotrophe Lateralsklerose, aufmerksam machen wollen und gleichzeitig Geld für die Forschung spenden. Die Lokalzeit spricht mit Ärzten und Betroffenen über die Aktion, die nicht nur für Begeisterung, sondern auch für Kritik sorgt.

1 Kommentar:

  1. Auch wenn die Meinungen dazu doch sehr unterschiedlich waren, am Ende ist doch einiges an Spenden für die Forschung zusammen gekommen und es wurde auf die Krankheit aufmerksam gemacht. Somit eine ganz erfolgreiche Challenge.

    AntwortenLöschen