Freitag, 12. September 2014

Freizeit-Pferdeboom im Ruhrgebiet ( Lokalzeit Dortmund )

Inzwischen gibt es im Ruhrgebiet mehr Pferde als im Münsterland. Die Zahl der Freizeit-Reiter ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Bauern haben aus ihren Höfen Pferdepensionen gemacht, Tierärzte haben sich auf die Behandlung von Pferden spezialisiert und mehrere Discounter für Reit-Bedarf sind entstanden. Der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband hat jetzt auf diese Entwicklung reagiert und einen Arbeitskreis Pferdehaltung gegründet.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen