Dienstag, 9. September 2014

Nabelschnur-Blut ist kostbar ( Lökalzeit Düsseldorf )

Zur Geburt erhalten Babys von der Natur ein ganz besonderes Geschenk– junge, vitale Stammzellen, die sich millionenfach im Nabelschnurblut befinden. Wird das Nabelschnurblut direkt nach der Geburt entnommen und eingefroren, können diese Stammzellen über Jahrzehnte aufbewahrt und für eine Stammzellen-Therapie verwendet werden – fürs eigene Kind oder einen anderen Menschen. Bei jungen Eltern wird diese Art der Vorsorge immer beliebter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen