Mittwoch, 10. September 2014

Spionagemuseum zeigt die Geschichte von 9/11 ( Lokalzeit Ruhr )

Immer wieder erschütternd – Bilder des einstürzenden World Trade Centers. Sie sind bewegender wie bewegter Hintergrund der neuen Ausstellung im Oberhausener Spionagemuseum. Im Zentrum aber steht eine Rekonstruktion des Hauses von Osama Bin Laden, das von einer amerikanischen Spezialeinheit im Mai 2011 gestürmt wurde. Darin zu sehen sind bedrückende Ausstellungsstücke, etwa der Fingerabdruck-Scanner, mit dem der getötete Terrorist letztendlich identifiziert wurde, außerdem eine Original-Kachel des World Trade Centers. Zum Jahrestag des Anschlages morgen werden so Erinnerungen an den 11. September 2001 wieder lebendig.
 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen