Sonntag, 30. November 2014

Wenn‘s Lichtlein nicht brennen will- Weihnachtsspecial für Lokalzeitjunkie.



Weihnachtszeit bedeutet Zeit der Wärme und des Lichts. So viel zur Theorie. 
Als wäre der Heiligenschein unserer Umwelt nicht schlimm genug, müssen wegen des enormen Mehrverbrauches der ganzen Weihnachtsbeleuchtungen unsere Atomreaktoren mehr Strom produzieren. Und schon bekommt diese ganze Pseudo- Romantik einen ganz merkwürdigen Nachgeschmack. 
Und selbst, wenn wir diesen ganzen Umweltkram ausblenden und außen vor lassen, binden wir uns die Arbeit selbst ans Bein. Wir dekorieren unsere Wohnung weihnachtstauglich und behaglich mit allerlei Krimskrams. Wir karren das ganze Zeug vom Dachboden herunter oder kaufen irgendwelche Glitzerkugeln zusätzlich, damit es überall funkelt und Weihnachtsglamour ausstrahlt. 

Und als wäre das nicht genug, muss alles mit Lichterketten behangen werden. Ich hasse Lichterketten, wenn ich sie selbst aufhängen muss. So schön, wie diese kleinen Lämpchen auch an das Hinterteil von Glühwürmchen an einem Sommerabend am See erinnern, und dem Raum ein angenehmes indirektes Licht geben- Lichterketten haben ein Eigenleben. 

Wie sonst erklärt sich das Phänomen, dass eine beim Abbau ordentlich zusammengewickelte Lichterkette, ein Jahr später wieder verkordelt ist? 

Es ist eine Geduldsprobe. Lichterketten entwirren wäre eine gute Idee für einen Existenzgründer. Macht das doch mal professionell! Wer Pech hat, schrottet beim Entwirren der Lichterkette mehrere Glühbirnchen. Und schon leuchtet die Hälfte von dem ganzen Elektro- Strick nicht mehr. Besser kommt man da mit LED‘ s. Ach, es ist eine Never- Ending- Story! Besonders stolz sind wir, wenn wir es geschafft haben das ganze Weihnachtsszenario wieder einmal bewältigt zu haben. 
Die Frage ist nur: Wer räumt am Ende den ganzen Scheiß wieder weg? Was da alles an freie Zeit drauf geht? Für manche Leute rechnet es sich und andere gehen einfach zu Besuch bei Freunden und Verwandten, wo es schön geschmückt ist. Natürlich ist das auch eine Möglichkeit. Was das richtige Maß an Weihnachtswahnsinn ist? –Darauf habe ich keine Antwort. 
Mittlerweile habe ich das Entwirren der Lichterkette geschafft. Es hat „nur“ eine halbe Stunde 
gedauert. 
Das Ergebnis ist, nach all‘ dem Groll und der Arbeit, einfach magisch!

Liebe Leserin, lieber Leser,
ich wünsche Ihnen, ob mit oder ohne Lichterkette, ein warmes Licht in der Dunkelheit. 

Herzlichst, Ihre Pia Kalm

Mögen Sie Spieluhren mit Weihnachtssound? https://www.youtube.com/watch?v=6tjx0xmGTKw

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen