Donnerstag, 11. Dezember 2014

Schulen im Revier kümmern sich um Zuwanderer ( Lokalzeit Ruhr )



Die Zahl der Zuwanderer ins Ruhrgebiet nimmt stetig zu. Und damit gibt es auch immer mehr Kinder, die hier bei uns zur Schule gehen und vor allem Deutsch lernen müssen. Schon jetzt ist das eine Herausforderung für die Schulen im Revier. Doch künftig will die Bezirksregierung die Internationalen Förderklassen vergrößern, hier sollen künftig fünfzehn statt zwanzig Kinder unterrichtet werden. Was das bedeutet, zeigen wir am Beispiel des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums in Oberhausen.



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen