Montag, 15. Dezember 2014

Wolle für die kalten Tage ( Lokalzeit OWL )









Burkhard Bruns war schon immer von Alpakas fasziniert. Doch der erste Versuch des Gärtnermeisters aus Harsewinkel-Marienfeld vor einigen Jahren, die Nutztiere aus den Anden in heimischen Gefilden zu züchten, scheiterte. Der 49-jährige wagt jetzt einen zweiten Anlauf. Und es scheint zu klappen. Ein Züchter aus Ostfriesland vermittelte zehn Alpakastuten, die auf einem etwa vier Hektar großen Gelände am Lutterstrang prächtig gedeihen. Inzwischen hat sich Nachwuchs eingestellt, so dass die Herde nun auf insgesamt zwölf Tiere angewachsen ist, die sich in Marienfeld sichtlich wohl fühlen.
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen