Freitag, 2. Januar 2015

Pinselreiniger - ebelin



Ich habe schon länger das Problem, dass meine Kosmetikpinsel (vor allem der für das flüssige Make-Up) ziemlich schnell und hartnäckig dreckig werden. Shampoo mit Wasser haben da nicht wirklich weitergeholfen obwohl so viele Leute darauf schwören. Also habe ich mir mal einen Pinselreiniger von ebelin (dm) gekauft. Ich dachte das ist mal gut zum ausprobieren, ich wollte außerdem nicht gleich so enorm viel Geld hineinstecken.
Getestet habe ich es dann an einem besonders dreckigen Exemplar.
Anwendung: Den Reiniger auf den Pinsel sprühen und einwirken lassen. Danach habe ich den Dreck durch normale Streich-Bewegungen auf einem Kosmetiktuch entfernt. Ausgewaschen muss der Pinsel nicht werden.
Ergebnis: Das - vorher weiße Tuch - hat sich sichtlich Make-Up-farben gefärbt, was schon mal zeigt das Dreck aus dem Pinsel kam. Der Pinsel war danach außerdem nicht mehr so steif, sondern schön weich. Aus dem Inneren des Pinsels konnte der Dreck aber leider kaum entfernt werden. Auf dem Vorher-Nachher Bild unten seht ihr, dass nachher zwar noch Dreck im Pinsel ist, aber sichtlich weniger als vorher. Außerdem ist der Pinsel wie gesagt viel weicher geworden.
Fazit: Für den Preis lohnt sich der Reiniger auf jeden Fall. Außerdem dauert die Anwendung nicht lange, was ein großer Bonus ist, da man den Pinsel auch nicht ewig trocknen lassen muss - wie bei Shampoo und Wasser. Außerdem hält die "Sauberkeit" auch etwas länger an. Bei dem waschen mit Wasser war der Pinsel immer nach der nächsten Anwendung wieder steif und dreckig. Für den der kein zu 100% perfekt sauberes Ergebnis erwartet ist dieser Reiniger also sehr geeignet, vor allem durch den kleinen Preis.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen