Freitag, 6. März 2015

Dankbarkeit

Ich weiß dass diese Worte jeden Tag irgendwo zu lesen sind. Aber fühlen wir wirklich Dankbarkeit darüber, was wir haben, jeden Tag? Sind wir uns wirklich immer darüber bewusst, wie viel uns geschenkt wird? Wäre wir uns bewusst, könnten wir jeden Tag mehr genießen, in vollen Zügen.
Du könntest es genießen in einem warmen Bett zu schlafen mit einem Dach über dem Kopf. Du könntest es genießen, gut zu essen, zu trinken, tanzen zu gehen oder dir einen Film anzusehen. Oder mit den Menschen zusammen zu sein, die du liebst. Du könntest es genießen, dich über die alltäglichen Dinge zu freuen. Zu oft haben wir andere Sorgen im Kopf, und zwar die Dinge die wir nicht haben und haben wollen!!! Dabei vergessen wir oft wie gut es uns wirklich jeden Tag geht.
Rufe dir öfter mal wieder in den Sinn, dass es Menschen gibt, denen Grundlegendes fehlt.
Es gibt Menschen mit Krankheiten, die können vielleicht nicht mehr alles essen, in Ruhe schlafen oder tanzen. Es gibt Menschen, die einen großen Verlust erlitten haben und nicht mehr mit der Person zusammen sein, die sie über alles geliebt haben. Es gibt Menschen die blind oder taub sind. Sie können sich keinen Film ansehen, Musik anhören, ein gutes Buch lesen.
Es gibt Menschen mit Ängsten und Depressionen. Ihnen fällt es schwer, sich zu freuen. Sie sehen jeden vielleicht jeden Tag grauenhaft, weil sie von Dunkelheit umgeben sind. Alltägliche Dinge wie einkaufen gehen, Arztbesuche, Freunde besuchen, essen, trinken, schlafen oder über einen Witz lachen fällt ihnen schwer.
Es gibt Menschen die arm sind. Die kein Dach über dem Kopf haben, keine Medikamente einnehmen können, wenn sie krank sind und jeden Tag hoffen weiter zu überleben.
Genieße, dass du das große Glück hast all diese Dinge zu haben oder einige davon und vielleicht möchtest du auch etwas davon teilen an jemanden dem etwas davon fehlt.
Katharina

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen