Sonntag, 15. März 2015

Fehler

Bereust du dein Handeln aus der Vergangenheit in irgendeiner Situation? Denkst du, dass du vieles hättest anders machen sollen, besser machen können, „dich nicht so anstellen sollen“. Hättest du gern jemand anders behandelt? Warst du zickig, gemein, ängstlich oder hast falsch reagiert? Vielleicht bist du auch einen bestimmten Weg gegangen und denkst jetzt du hättest einen anderen gehen sollen.
Mache dir keine Vorwürfe. Du kannst und konntest nicht alles in deinem Leben „richtig“ machen. Lerne daraus aber mache dir keine Vorwürfe. Egal was du getan hast oder nicht getan hast, du hattest deine Gründe dazu. Verurteile dich nicht. Du hattest deine Gründe entweder fehlte dir die Kraft, du hattest Angst oder das Bewusstsein, das du dazu benötigst hättest war verschleiert oder noch nicht vorhanden.
Genauso verurteile andere nicht für Ihre scheinbaren Fehler oder sogenannten Macken. Könnten Sie (so wie du) einige Dinge an sich ändern würden sie es wahrscheinlich tun. Vielleicht sind sie einfach nicht in der Lage dazu und WISSEN es nicht besser. Genauso wie es bei dir so sein kann.
Es gibt Dinge, die man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht in den Griff bekommt.
Doch je mehr du versuchst, dies zu erzwingen desto weniger wirst du Erfolg haben, weder bei dir noch bei anderen.
Jede Seele hat Ihren Entwicklungsweg. Du kannst weder deinen noch den Entwicklungsweg eines anderen durch Belehrung beschleunigen. Die Worte, die du an andere richtest, werden nicht ankommen. Außer die Person hat schon so viel gelernt dass nur noch ein Hinweis zu Erkenntnis fehlt.
Eine Erfahrung baut auf der andere auf und muss selbst erlebt und gefühlt werden, dann langsam mit dem Verstand begriffen werden. Wenn der richtige Zeitpunkt da ist, wird die Erkenntnis wachsen, wird die Kraft wachsen Lösungen zu finden oder Probleme lösen sich von ganz allein.
In deinem Seelenplan hat alles seine Richtigkeit. Auch wenn du zu einigen Dingen noch nicht in der Lage bist oder warst. Du hast daraus gelernt oder lernst noch daraus. Kennst du den Spruch: „Das Gras wächst nicht schneller wenn man daran zieht?“ Genauso ist das bei unserem Wachstum auch.
Und wenn deine Aufgabe gemeistert sind, bist du ein großes Stück gewachsen. Sogar darüber hinaus und über manche Dinge kannst du dann sogar lachen.
Katharina


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen