Montag, 20. April 2015

Weißes Wasser ( Tim Parks )



In den italienischen Alpen trifft sich eine Gruppe englischer Kajakfahrer zu einem Kurs, bei dem es nicht nur um sportliche Herausforderung, sondern um eine Gemeinschaftserfahrung geht. Alleingänge sind lebensgefährlich. Clive, ein wortkarger, charismatischer Mann, und Michela, seine junge Freundin, leiten den Kurs. Für beide ist diese Arbeit auch Teil ihres Engagements als Globalisierungsgegner, Teil eines Lebens gegen den Strom. Vince, ein Banker, dessen Leben durch den plötzlichen Tod seiner Frau aus der Bahn geraten ist, sind weder die anderen Kursteilnehmer noch das Wildwasserfahren ganz geheuer. Der Fluss konfrontiert alle mit ihren Schwächen und Stärken, provoziert plötzliche Konflikte und unerwartete Allianzen. Eine ideale Liebesbeziehung zerbricht, und eine unmögliche bahnt sich an. Aus einer banalen Meinungsverschiedenheit wird plötzlich Gewalt. Und der Fluss verwandelt sich durch die abschmelzenden Gletscher in einen reißenden Strom.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen