Donnerstag, 2. Juli 2015

Bei Rot wird "StreetPong" gespielt ( Lokalzeit Ruhr )





In Oberhausen wird jetzt an der Fußgängerampel "gedaddelt". In einem Modellprojekt testet die Stadt an einer sehr belebten Kreuzung "StreetPong" Ampeln. Auf einem Mini-Display können Wartende bei Rot mit ihrem Gegenüber auf der anderen Straßenseite einen virtuellen Ball hin und her schießen. Damit soll die Wartezeit verkürzt und Fußgänger davon abgehalten werden, ständig bei Rot über die Kreuzung zu laufen.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen