Freitag, 11. September 2015

Bochumerin schreibt in die Todeszelle ( Lokalzeit Ruhr )




Annika Gillmann hat einen Brieffreund in Amerika. Er ist ein verurteilter Mörder und schreibt ihr Briefe aus der Todeszelle. Die Brieffreundschaft wurde durch ein Schweizer Unternehmen vermittelt. Die 20-Jährige Bochumerin kennt den Straftäter Emanuel Johnson nicht persönlich, weiß nicht wen er warum umgebracht hat. Für sie zählt der Mensch, der er heute, 27 Jahre nach der Tat, ist.



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen