Freitag, 11. September 2015

Dorstener Erfolge bei Langzeitarbeitslosen ( Lokalzeit Dortmund )




Wer bei der Dorstener Arbeit als Langzeitarbeitsloser an einer Qualifizierung teilnimmt, der hat richtig gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Ein Beispiel ist die Restaurierung eines Elektro-Bullis aus den 80ger Jahren: Die Hälfte der Teilnehmer hatte schon feste Zusagen von Firmen, während die Maßnahme noch lief. Seit fünf Jahren bieten Geschäftsführer Jürgen Erhardt und Werkstattmeister Stephan Thiemann solche ungewöhnlichen Projekte an. Damit motivieren sie die Teilnehmer und überzeugen Firmenchefs nach dem Motto: Wer als Langzeitarbeitsloser so ein Projekt durchzieht, der kann nicht arbeitsscheu sein und auch keine zwei linken Hände haben.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen