Sonntag, 13. September 2015

Ein Apfel im All - Die große Reise eines kleinen Apfels - Kurzgeschichte -



Mit den Dingen im All ist es so: Tippt man sie ein Mal an, fliegen sie immer weiter es sei denn sie werden abgelenkt oder sie treffen auf etwas auf.
So kam es eines Tages, dass ein Kosmonaut  von der Raumstation MIR einen Apfel mit dem Finger anstupste. Lange schaute er zu, wie der Apfel verschwand, doch er dachte gar nicht daran ihn von seiner Reise abzuhalten. Im Gegenteil, er winkte ihm sogar zum Abschied.
Da es im All sehr kalt ist, gefror der Apfel sogleich, sodass er nicht schlecht werden konnte. So reiste er von Galaxie zu Galaxie, wo er Planeten, Monde und Sterne in den unterschiedlichsten Farben, Formen und Größen sah. Er flog immer weiter geradeaus und dachte gar nicht daran anzuhalten.
Doch die Zeit musste kommen, da sich ihm etwas in den Weg stellte. Der kleine Apfel flog so dahin und dachte gerade an nichts böses, da versperrte ihm ein Meteor den weg, er hatte ganz viele Zacken, wie lange Spieße ragten sie aus seinem grauen Leib aus Stein. Der Meteor brachte den kleinen Apfel in die Nähe eines Sterns. Dort wurde dem Apfel ganz warm und weit weg von zu Hause, wurde aus ihm ein duftender, leckerer Bratapfel.
Ein Außerirdischer kam vorbei, in einem Anzug, der ihm vor der Hitze schützte. Er fand den Bratapfel und nahm in mit auf sein Raumschiff, welches die Form einer fliegenden Untertasse hatte. Dort in seinem Raumschiff probierte er ihn. Er hatte noch nie etwas leckeres gegessen und seit dem nichts vergleichbares.
Fortan machte er sich auf die Suche nach dem einen Planeten, der es vermag so eine Frucht hervorzubringen.
Vielleicht werden wir ihm eines Tages begegnen.

1 Kommentar: