Donnerstag, 21. Juli 2016

Pokemon im Pott ( Lokalzeit Ruhr )



 
Wenn es gerade einen richtigen Haipe gibt auch im Revier ist das
Pokémon Go .
Poke was ? hat man sich vielleicht noch vor zwei Wochen gefragt mittlerweile kennt es jeder.
Bei Pokémon Go sammelt man Monster mit dem Smartphone allerdings in einer realen Welt.
 

Crazy Cologne Wurstkönig ( Lokalzeit Köln )







Seit nun fünf Jahren wohnt er in den USA und zeigt den Amerikanern  wie Currywurst schmeckt.
Und das Geschäft läuft richtig gut :).






Dienstag, 19. Juli 2016

Hans im Glück trifft Suppi Huhn ( Lokalzeit Ruhr )



Hans trifft heute Musiker Supi Huhn aus Bochum und da merkt Hans das Singen glücklich macht und das Arbeiten mit Kindern noch mehr Spaß macht.
 


Porzer baut sich ein eigenes Hausboot

 
 
 
 
Sascha Miebach hat ein eigenes Boot und das sogar selbst gebaut.
Von Anfang an war geplant, das Hausboot soll später mal in Serie gehen. Um das Ding zu bauen, hat Sascha sein Karriere als Vertriebsleiter für Bootszubehör an den Nagel gehängt.
Das ist hier  schon fast eine Anleitung " Wie baue ich mein eigenes Hausboot "
 
 













Montag, 18. Juli 2016

Und hier wer will Kölner Lichter noch einmal schauen

Und hier vielleicht für die, die das Feuerwerk Kölner Lichter 2016 vielleicht nicht sehen konnten oder etwas anderes zu tun hatten.
 
Viel Spaß dabei es war sehr schön.


Feuerwerk
Posted by Lokalzeitj. on Samstag, 16. Juli 2016

Freitag, 15. Juli 2016

Stolberger Krankenschwester engagiert sich in Ghana ( Lokalzeit Aachen )





 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Manchmal wagen Menschen einen Schritt in eine andere Welt die für uns fremd und schwer verständlich ist. 
Linea Gonschorek ist so ein Mensch, sie arbeitet in Stollberg als Kinderkrankenschwester und engagiert sich ehrenamtlich und sie hat sich entschieden eine Zeit lang nach Ghana zu gehen, um zu Helfen und um sich dort um behinderte Kinder zu kümmern um die sich dort niemand kümmert.
 
 

Wie klappt's..? Marco Schreyl






















Marco Schreyl - der Ex-Moderator von DSDS - Deutschland sucht den Superstar, der moderiert an den Wochenenden jetzt immer auf WDR 2. Und für WUNDERSCHÖN hat er jetzt kräftig in die Pedale getreten: er ist mit Hobby-Radlern vom Kahlen Asten bis zur Nordsee gefahren. In 7 Tagen zwischen 50 und 110 Kilometer. Bei Wind und Wetter. Ein Fall für den Till ! Der hat Marco Schreyl vorm Dom abgeholt. Allerdings nicht mit dem Fahrrad, die faule Socke!
 

Donnerstag, 14. Juli 2016

Fotoprojekt Oberhausen ( Lokalzeit Ruhr )



Durch die eigene Stadt oder das eigene Virtel läuft man offt gar nicht mehr so aufmerksam, zu viel Stress man telefoniert mit dem Handy vielleicht schnell noch in den Supermarkt, da fallen viele alltäglichen Dinge gar nicht mehr auf. In Oberhausen hat deswegen die Evangelische Luther Gemeinde ein Fotoprojekt gestartet und haben alle Menschen ob jung ob alt dazu aufgerufen Ihren Stadtteil in Ihren Augen zu fotografieren.











Ferienjobs für Schüler ( Lokalzeit Aachen )




 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kino, Eiscaffee oder Klamotten Schuler brauchen ja irgendwie immer Geld, da hat der Kreis Düren eine Idee gehabt, ältere Menschen und Schüler zusammen zu führen.
Sie haben die Taschengeld-Börse ins Internet ins Leben gerufen, so dass sich ältere Menschen und Schuler sich dort anmelden können und sie so zu einander finden.
 
Und wie wir finden eine recht gute Idee.
 
 

Mittwoch, 13. Juli 2016

Wie klappt's..? Kasalla
























Die Band mit K liebt Köln und tritt auch deshalb am Samstag zu den Kölner Lichtern auf. Und zwar als Gast der Bläck Fööss. Der Till die Jungs von Kasalla auf den Rheinterrassen Köln im Strandkorb - nur Schlagzeuger Nils Plum war leider krank.
 
 
 


Graffiti, Kunst oder Schund? ( Graffities- Art or mess?! ) - ( Köln - Buchforst ) Teil 1

 
Wer von Euch schon mal mit der S-Bahn ( Linie S6 ) in Richtung Essen von Köln aus gefahren ist, der ist bestimmt auch schon mal in Köln - Buchforst vorbeigekommen und hat schon das ein oder andere Graffiti gesehen, aber für die, die sie nicht kennen hier eine kleine Auswahl.
Schon komisch das solche Bilder verwettern, aber was will man machen, sie werden meist sogar unter hoher Gefahr angebracht.

 
 
Wer natürlich noch mehr sehen möchte von Euch, der kann das auch hier noch einmal erledigen :  Graffiti